SV Blau Weiss Straupitz - SG Eintracht Peitz 0:1 (0:0)

Kreispokal Niederlausitz 1. Runde 2013/14

Zum Pflichtspielauftakt im neuen Fußballkreis hatte Blau-Weiß Straupitz in der ersten Runde des Kreispokals den letztjährigen Finalteilnehmer, die SG Eintracht Peitz, zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen übernahm Peitz früh das Zepter. Straupitz konzentrierte sich auf die eigene Verteidigung und versuchte durch Kontersituationen für Entlastung zu sorgen. Trotz des guten Kombinationsspiels auf Peitzer Seite sorgte die Straupitzer Hintermannschaft dafür, dass es lange Zeit beim torlosen Unentschieden blieb. Peitz spielte gut bis vor das Tor, ließ allerdings die nötige Abgeklärtheit vor dem Tor vermissen.
Die Gäste versuchten dabei geschickt über die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen. Bis auf eine Situation, bei der Straupitz auf der Linie klären musste, verlief die erste Halbzeit ohne große Höhepunkte. Straupitz selbst fehlte bei den sich bietenden Kontermöglichkeiten die Genauigkeit beim Spiel in die Spitze.
In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften sichtbar Probleme und mussten den hohen Temperaturen Tribut zollen. Viele Ballverluste und Fehlpässe auf beiden Reihen waren die Folge. Peitz erspielte sich noch einige Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben.
Als sich alles schon auf eine Verlängerung einstellte, setzte Tobias Funk zum Sololauf an. Er umkurvte mehrere Spieler des Gastgebers und schloss überlegt mit einem Schuss in die lange Ecke ab. Das war die Entscheidung.

Straupitz: D. Vecsey, P. Kornisch, A. Mietk, H. Schulz (St. Rösner), B. Smalla, M. Buder, D. Schulz, D. Halko, M. Schröder, D. Hebler (M. Mietk)

Tor: 0:1 Tobias Funk (90.)